Aktuelle Auflage der Studie „Trends und Strategien in Logistik und Supply Chain Management“ veröffentlicht

Eingetragen bei: Blog | 0

In regelmäßigen Abständen initiiert die Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. eine umfassende Untersuchung zu Trends und Strategien in Logistik und Supply Chain Management – in den Wirtschaftssektoren Industrie, Handel und Dienstleistung. Im Fokus der diesjährigen Ausgabe steht das Thema „Chancen der digitalen Transformation“. Die Erstellung der aktuellen Auflage erfolgte unter der Leitung von Prof. Dr. Mischa Seiter (International Performance Research Institute (IPRI), Institut für Technologie- und Prozessmanagement der Universität Ulm (ITOP)) und Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Kersten (Institut für Logistik und Unternehmensführung der Technischen Universität Hamburg), mit Unterstützung der Lufthansa Industry Solutions AS GmbH und der Horváth & Partner GmbH.

 

15 Trends beeinflussen die Logistik – der Endkunde bestimmt den Takt

Die Studie stellt eine umfassende Analyse der aktuellen Situation und den Zukunftsszenarien in der Logistik und dem Supply Chain Management dar. Wesentliche Erkenntnis der Studie: Die digitale Transformation erfordert einen konsequenten und aktiv gestalteten Unternehmenswandel.

Kostendruck, Individualisierung und Komplexität bleiben auch im Zeitalter der Digitalisierung die exogenen Top-Trends. Die Digitalisierung der Geschäftsprozesse und eine verbesserte Transparenz der Supply Chain sind die wichtigsten endogenen Trends. Wesentlicher Treiber für alle Player – und diese Entwicklung ist relativ neu – ist jedoch der Endkunde, der sich mit seinen Wünschen nicht nur im Handel, sondern auch in Industrie und Dienstleistung wettbewerbsentscheidend bemerkbar macht. Die Antwort auf viele seiner Anforderungen ist wiederum die Digitalisierung.

 

Die 15 Trends auf einen Blick

Exogene Trends
Kostendruck
Individualisierung
Komplexität
Nachfrageschwankungen
Personalmangel
Nachhaltigkeit
Staatliche Regulierung/Compliance
Risiken/Unterbrechungen
Verändertes Käuferverhalten

Endogene Trends
Digitalisierung der Geschäftsprozesse
Transparenz der Wertschöpfungskette
Vernetzung/Zusammenarbeit
Business Analytics
Automatisierung
Dezentralisierung

 

Es gilt, innovative Technologiekonzepte, Veränderungen der Wertschöpfungskette und veränderte Kompetenzanforderungen im Blick zu behalten und neue, angepasste Geschäftsmodelle zu entwickeln. Die Studie geht ausführlich auf alle vier Handlungsfelder ein und verknüpft sie mit den 15 Trends, die Strategie und Praxis der Logistik beeinflussen.

Weitere Informationen und die Studie zum Download auf der offiziellen Website zur BVL-Studie.